Allergiker

Allergiker

Sind Sie Allergiker?

Sie haben Schnupfen und gerötete Augen und müssen nach dem Aufstehen oft niesen? Dann könnten Sie unter einer Hausstaubmilbenallergie leiden. Diese Art der Allergie ist bei Kindern und Erwachsenen weit verbreitet und wird durch den Kot der in unserem Hausstaub lebenden Milben ausgelöst.

In der Schweiz sind ca. 5-8% der Kinder und Erwachsenen von einer Hausstaubmilbenallergie betroffen. Die Symptome werden anfänglich oft mit einer Erkältung verwechselt. Vor allem morgens ist die Nase verstopft, die Betroffenen müssen niesen, haben Schnupfen und gerötete Augen. Ob es sich um eine Allergie oder eine Erkältung handelt, lässt sich nur durch einen Allergietest beim Arzt herausfinden.

Milben – kleine Tierchen mit grosser Wirkung

Milben sind natürlicherweise in jedem Haushalt vorhanden und keineswegs ein Anzeichen für mangelnde Hygiene. Sie leben im Hausstaub und ernähren sich vorzugsweise von Hautschuppen. Die Allergie wird bei den Betroffenen jedoch nicht durch die Milbe selbst ausgelöst, sondern durch ihre Ausscheidungen, die Allergie wird aber trotzdem als Hausstaubmilbenallergie bezeichnet. Milben sind eigentlich harmlose, kleine Tiere, die mit dem blossen Auge nicht sichtbar sind. Da sie sich von unseren Hautschuppen ernähren, sind sie grundsätzlich da anzutreffen, wo wir und auch länger aufhalten, beispielsweise im Bett. Allergieanfälle werden bei den Betroffenen fast aussschliesslich nachts ausgelöst, wodurch die Schlafqualität erheblich eingeschränkt wird.

Es gibt einige einfache Möglichkeiten die Beschwerden einer Hausstaubmilbenallergie zu lindern. So sollte die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer maximal 50% betragen und die Temperatur zwischen 19 und 20° C liegen, damit die Milben sich langsamer vermehren. Auch spezielle kochfeste Bettwaren oder allergikerfreundliche Matratzenschoner eignen sich hervorragend für Menschen, die unter einer Hausstauballergie leiden.

Symptome für eine Hausstauballergie

✔ tränende, gerötete oder juckende Augen

✔ Niesen

✔ allergischer Schnupfen (Fliessschnupfen)

✔ Husten

✔ allergische Hautreaktionen, z.B. Rötungen oder Schwellungen